You Are Viewing

A Blog Post

Weltcup Val di Sole

Am Freitag erfolgte der Start des Weltcup-Wochenendes im schönen Val di Sole mit dem Short Track. Bei strömendem Regen und sehr aufgeweichtem Untergrund kämpften wir während 20 Minuten um den Startplatz vom Sonntag. Ich erwischte keinen optimalen Start, kämpfte mich von hinten in die Leadergruppe vor, musste dann etwas abreissen lassen und fuhr auf dem 12. Platz ins Ziel. Das bedeutete für Sonntag einen Startplatz in der zweiten Reihe.
Mit dieser guten Ausgangslage, diesmal bei sonnigen, angenehmen Temperaturen, gelang mir ein sehr guter Start. Während den ersten zwei Runden fuhr ich an der Spitze mit, musste dann meine Geschwindigkeit etwas drosseln und fuhr das Rennen auf dem 15. Platz zu Ende. Die Strecke war spannend, hatte viele Steigungen und war mit einigen anspruchsvollen, technischen Hindernissen bespickt. Immerhin gelang mir ein weiterer kleiner Schritt nach vorn an die Spitze, ganz nach dem Sprichwort „Geduld bringt Rosen“.  Voll motiviert bereite ich mich nun aufs nächste Weltcup Rennen in der Lenzerheide vor und freue mich vor heimischem Publikum starten zu dürfen.