You Are Viewing

A Blog Post

Comeback in Andorra

Nach acht Wochen Rehabilitation startete ich, eine Woche früher als geplant, am Weltcup Rennen in Andorra. Am Freitag begann der Event mit dem Short race. Ich war voller Vorfreude und startete mit grossem Elan. Von Anfang an konnte ich mich in der Spitzengruppe positionieren und das Rennen mitbestimmen. Im Schlusssprint musste ich mich um eine Sekunde geschlagen geben. Überglücklich durfte ich das erste Rennen nach meiner Verletzung als Zweite auf dem Podest feiern.

Am Sonntag folgte dann der Cross country Wettkampf. Nach einem guten Start gelang es mir in der Spitzengruppe die erste Steigung zu meistern und als Zweite in den Singletrail einzubiegen. Leider kam es in der Abfahrt zu einem Sturz und ich verlor den Rhythmus. Im Hinblick auf den Weltcup in Les Gets beendete ich das Rennen vorzeitig.

Ich freue mich nun auf meine nächste Chance in Les Gets und um dort mein Können abzurufen.