Keine Kommentare

Erholt nach geglücktem Weltcupstart      

Teile diesen Artikel

Seit zehn Tagen bin ich zurück in der Schweiz. Zurück von einem intensiven, aber auch erfolgreichen Weltcupstart in Brasilien. Innerhalb nur neun Tagen bestritt ich vier Rennen und erreichte die Plätze 3, 6, 4 und 4. Eine grosse Konstanz und eine super Basis für den weiteren Saisonverlauf.

Generell war ich sehr zufrieden mit den beiden Rennwochenenden in Mairiporã und Araxá. Ich konnte meine Leistungen abliefern, wie ich mir das vorgenommen hatte. Meine Form ist gut und ich konnte aufs Podest fahren. Dies im Wissen, dass ich in den kommenden Wochen noch zulegen kann.

Brasilien war sicherlich ein Erlebnis. Einerseits, weil die brasilianischen Zuschauerinnen und Zuschauer einfach unglaublich grosse und lautstarke Fans sind. Andererseits konnte wir zusammen im Team Thömus maxon extrem gut zusammenarbeiten; alle gaben grossartigen Einsatz. Es war eine Herausforderung, die Spannung während zwei Wochen immer aufrecht zu erhalten. Das ist uns aber sehr gut geglückt. Für mich war es ein sehr wichtiger Schritt in Richtung Olympischer Spiele in Paris, generell aber auch für die ganze Saison.

Nach ein paar eher ruhigen Tagen habe ich das Training wieder aufgenommen. Seit gestern bin ich bereits in Chur. Am Sonntag steht das Cityrennen der ÖKK Bike Revolution auf dem Programm. Ich freue mich auf eine tolle Stimmung und viele bekannte Gesichter auf dem Rennplatz und am Streckenrand zu sehen.

Eure Alessandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Fill out this field
Fill out this field
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Dritter und sechster Platz zum WC-Auftakt in Brasilien
Du magst vielleicht auch

Wichtige Beiträge