Keine Kommentare

NKB verlängert Partnerschaft

Teile diesen Artikel

Seit 2017 fährt die Nidwaldner Profibikerin Alessandra Keller in der Mannschaft von Thömus RN Swiss Bike Team mit der NKB als Kopfsponsorin an nationalen und internationalen Bikerennen immer wieder aufs Podest. Das jüngste Beispiel ist ihr Sieg am Rennen im österreichischen Dornbirn Ende August. Ihr grösstes Ziel, die Teilnahme an «Tokyo 2020», konnte sie dieses Jahr aufgrund der Verschiebung der Olympischen Spiele ins Jahr 2021 noch nicht realisieren.

Die NKB hat den auslaufenden Vertrag mit der U23-Weltmeisterin von 2018 um weitere zwei Jahre bis Ende 2022 verlängert. «Alessandra Keller ist eine einzigartige Botschafterin für Nidwalden und die NKB. Dank ihrer professionellen Einstellung, ihrem starken Durchhaltewillen und ihrem Herzblut für den Sport ist sie national wie auch international sehr erfolgreich unterwegs», meint Heinrich Leuthard, Vorsitzender der Geschäftsleitung der NKB. Zudem fügt er an, dass «ihr Teamgeist sowie ihre bodenständige und authentische Persönlichkeit sehr gut zur NKB passen».

Für Alessandra Keller ist die Weiterführung der Partnerschaft mit der NKB ein starkes Zeichen: «Die Vertragsverlängerung unterstreicht unsere partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit und gibt mir Sicherheit für die kommenden zwei Jahre. Zudem bin ich sehr stolz, mit der NKB ein Stück Heimat auf meinem Helm zu tragen».

Artikel Homepage Nidwaldner Kantonalbank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Doppelweltcup Nove Mesto
Schlammschlacht in Dornbirn
Du magst vielleicht auch

Wichtige Beiträge

Menü