Keine Kommentare

Weltmeisterschaften in Monte-Sainte-Anne

Teile diesen Artikel

Leider hatte ich persönlich an den Weltmeisterschaften in Canada kein Grund zum Feiern. Meine Rennvorbereitungen verliefen nach Wunsch, ich freute mich auf den Event und die Stimmung im Schweizerteam war, auch aufgrund der bereits gewonnen Goldmedaille im Team Relay, hervorragend. Schon kurz nach dem Start spürte ich, dass meine physische Verfassung zu keiner Topleistung bereit war. In der zweitletzten Runde kam dann noch ein Defekt der Sattelstütze hinzu, so dass ich das Rennen auf dem 30. Rang beenden musste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Saisonabschluss WC in Snowshoe
Zu Gast in Horw
Du magst vielleicht auch

Wichtige Beiträge

Menü