Zwei Podestplätze an einem Tag!

Teile diesen Artikel

Bei frühlingshaften Temperaturen startete ich als Leaderin am Swiss Cup in Solothurn. Schnell wurde das Startfeld auseinandergerissen und bereits in der Dritten von sechs Runden war ich an zweiter Position unterwegs. Eine Runde vor Schluss konnte Ramona Forchini zu mir aufschliessen und somit kam es im Bruggraben zur Sprintentscheidung, welche ich gewinnen konnte. Mit dem erfreulichen zweiten Schlussrang bleibt mir das Leadertrikot der nationalen Serie erhalten und ich freue mich bereits auf das nächst Rennen in Gränichen.

Zwei Stunden später folgte ich der Einladung am diesjährigen Hilliminator in Luzern zu starten. Nach drei Durchgängen mit kurzen, steilen und gnadenlosen Sprints gewann ich das Rennen. Es war ein stimmungsvoller und cooler Event. Herzlichen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Zum ersten Mal auf dem Podium bei einem Elite-Weltcup
Sieg am Swiss Cup in Schaan
Du magst vielleicht auch

Wichtige Beiträge

Menü